Ride4Africa -Reisen und Gutes tun

Ride4Africa

Als Reisende sind wir überall auf der Welt immer sehr gastfreundlich aufgenommen worden und haben oft von Einheimischen Hilfe erhalten. Mit unserer Afrika-Reise möchten wir uns dafür bedanken: unser Abenteuer soll für die Menschen vor Ort etwas Gutes bewirken.

Nothilfe mal andersrum

Unterwegs kann immer mal was schief gehen: man verfährt sich, strandet im Nirgendwo oder hat vielleicht sogar einen Unfall. In Notsituationen haben uns glücklicherweise immer freundliche Leute geholfen.

Dabei machte es keinen Unterschied, ob wir uns in einem abgelegenen französischen Alpental, im Dschungel von Borneo oder im zentralasiatischen Pamirgebirge befanden: fremde Menschen haben uns bei sich zuhause übernachten lassen, mit Essen versorgt und uns dabei unterstützt, dass es weiter geht.

Gerade in ärmeren Ländern erscheint uns das Ausmaß an Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft unverhältnimässig groß. Die spärliche Habe wird grosszügig und ganz selbstverständlich geteilt. Wir möchten nun etwas zurück geben.

Spendenaktion Ride4Africa

Nach einem Jahr Auszeit wollen wir nicht nur reich an Eindrücken, Begegnungen und Bildern nach Deutschland zurückkehren. Wir möchten, dass auch die Menschen vor Ort von unserer Tour profitieren. Es mag naiv klingen, aber wir wünschen uns auch, dass wir die Verhältnisse in den weniger privilegierten Erdteilen etwas besser machen – wenigstens soweit wir das beeinflussen können und auf Augenhöhe mit den Betroffenen.

Deshalb wollen wir uns für Hilfsprojekte in Afrika engagieren. Unsere Tour soll ein „AidVenture“ werden!

Wir möchten euch motivieren, an unserer Spendenaktion Ride4Africa teizunehmen. Mit der Kampagne unterstützen wir verschiedene Hilfsprojekte in den Ländern auf unserer Reiseroute (Aid). Geschichten über die Menschen unterwegs könnt ihr hier in unserem Reiseblog lesen und so an unserem Abenteuer teilhaben (Adventure).

Konkreter Bedarf – gezieltes Engagement

Wir möchten, dass unsere Unterstützung auch wirklich bei den Menschen ankommt. Deshalb konzentrieren wir uns auf kleine Initiativen mit wenig Bürokratie und Verwaltungsaufwand. Es ist uns wichtig, dass die Projekte vor Ort verankert sowie eigenverantwortlich aktiv sind und selbst ihren aktuellen Bedarf formulieren. Auf diese Weise wird Hilfe für beide Seiten, Geber und Nehmer, konkret.

Mit verhältnismäßig geringen Beträgen können die Spender kleine, greifbare Veränderungen bewirken. Nur 10 Euro decken zum Beispiel eine Woche lang die Kosten der Bildungsangebote für ägyptische Strassenkinder. Mit 24 EUR können sich äthiopische Frauen einen Energiespar-Ofen finanzieren und damit Ressourcen und Umwelt schonen. Mit 90 Euro kann man drei Paar Fußballschuhe für die „Slum Footie Liga“ spenden und innerhalb des Sportprojekts Perspektiven für die Zukunft aufzeigen.

Spenden – so geht`s

Wir haben auf der Plattform von betterplace.org ein Spendenkonto eingerichtet. Betterplace ist eine gemeinnützige Organisation und Deutschlands größte Spenden-Plattform. Das Spenden funktioniert online und ist total einfach, sicher und transparent. Spender erhalten automatisch eine Spendenbescheinigung.

Um eine Spende abzugeben, ruft einfach unsere Aktionseite Ride4Africa auf und klickt auf den „Jetzt spenden“-Knopf. Im folgenden Formular könnt ihr den Betrag und die Zahlungsart wählen sowie freiwillig eure Daten eingeben. Ein Beitrag zum Betrieb der Betterplace-Website ist ebenfalls freiwillig!

Transparenz für Spender

Das gesammelte Geld wird von betterplace direkt an die Projekte weitergeleitet. Wir persönlich erhalten keine Spendengelder!

Die einzelnen Projekte sind angehalten, regelmässig über die Verwendung der Spenden zu berichten. Auch Jahresberichte sind jeweils über die Projektseiten einsehbar.

Wir haben außerdem Kontakt zu den Projektorganisatoren aufgenommen. Sofern es möglich ist, möchten wir mit den Projekträgern sprechen und über Aktivitäten vor Ort berichten. Wenn dieser Plan realisiert werden kann, werden wir über Betterplace entsprechende Neuigkeiten weitergeben.

Welche Projekte wir unterstützen

Wir konzentrieren uns auf nachhaltiges Engagement v.a. im Bereich Bildung und Gesundheit. Aktuell profitieren folgende Initiativen von unserer Spendenaktion:

Mosambik: Nothilfe für Zyklon-Opfer in Mosambik, Simbabwe und Malawi

Kairo, Ägypten: Spende für Straßenkinder in Ägypten

Nairobi, Kenia: CARE-Sport-Pakete für eine bessere Zukunft

Soddo, Äthiopien: Dürre in Äthiopien: Frauen fördern, Ernährung sichern

Sambia: Fahrräder = Mobilität = Bildung

Malawi: Die EinDollarBrille – Wir schaffen neue Perspektiven! Werde ein Teil davon!

Samburu, Kenia: Bildung statt Beschneidung!

Äthiopien + Uganda: Viva con Agua Jetzt Wasserprojekte weltweit unterstützen!

Wie geht`s weiter?

Wenn unsere Aktion gut in Fahrt kommt, möchten wir weitere Projekte hinzufügen. Wir freuen uns über Vorschläge von euch!

Aber jetzt seid ihr dran: gebt euch eine Ruck und spendet für unsere Aktion! Wir freuen uns über jeden Beitrag. Wenn euch unsere Initiative gefällt, sagt sie weiter und teilt den Link in den sozialen Netzwerken.

Ziel der Aktion: 1 Euro pro gefahrenen Kilometer. Die aktuellen Stand könnt ihr auf unserer Übersichtkarte sehen.

Wir danke euch jetzt schon herzlich für euer Engagement!

Jutta und Markus
 

 

Schreibe einen Kommentar